Gastkurs

Retreat und Intensiv-Ausbildung in Yoga-Psychotherapie YoPT

In dieser Fortbildung in Yoga-Psychotherapie transformieren wir unsere Yoga-Tools aus dem Teil Eins in Werkzeuge des „Neuro“- oder „Chakra-Yoga“. Unbewusste Muster sind körperlich gespeichert in Becken, Bauch, Brust und Kehle und beeinflussen den therapeutischen Prozess. Über die Aktivation und Entspannung des ventralen Vagus (vgl. Polyvagal-Theorie von Porges) können wir diese alten Muster und die darunter liegenden unbewussten Kindheitstraumata bearbeiten. Dazu widmen wir uns dem Zusammenhang zwischen Körperstrukturen und psychologischen Entwicklungsaufgaben. Wenn Körperbereiche durch Schutzstrukturen blockiert werden, können wir diese durch Yoga-Tools fühlbar machen und auflösen. Sobald dies geschieht, fühlen wir uns energetisch aktiviert und belebt, unser Autonomes Nervensystem entspannt sich.

Dieses Retreat vertieft den Teil Eins der YoPT, indem wir tief in eine yogische Selbsterfahrung tauchen, unsere eigenen „Chakren“ und Entwicklungsaufgaben erleben und heilen. Wir sprechen nicht nur über therapeutische Anliegen, wir lernen sie körperlich, energetisch und emotional zu erkennen und zu transformieren. Das Retreat ist als Intensiv-Fortbildung mit Selbsterfahrungs-Charakter wie auch als Ferienwoche konzipiert.

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.miriampopper.com

Zimmerbuchungen direkt in der Villa Unspunnen per E-Mail, telefonisch 033 821 04 44 oder über den Anmeldebutton