Schöpfen IV - Kunst und Spiritualität

Schöpfen IV – Kunst und Spiritualität

Welche Aufgabe könnten Künstler*innen beim gesellschaftlichen Wandel übernehmen? Was stärkt mich in meiner schöpferischen Kraft, was brauche ich, um mein volles Potential zu entfalten?  Welche Räume können wir kreieren, um anders denken und arbeiten zu können? Inwiefern ist meine künstlerische Arbeit mit einem inneren Entwicklungsweg oder einer spirituellen Praxis verbunden? Mit diesen Fragen wollen wir uns als Künstler*innen, Kurator*innen und Vermittler*innen verschiedener Disziplinen auseinandersetzen.

In den gemeinsamen Tagen stehen die Themenfelder Kunst, Spiritualität und Gesellschaft im Vordergrund. Als Mittel dienen uns: Kleingruppenarbeit, in der ein anderes Sprechen von Herzen her eingeübt werden kann, Meditation, evolutionärer Dialog und kleine textliche Impulse. Uns interessiert ein lebendiger Austausch zwischen Kunstschaffenden, gemeinsame Visionen und Raum für Reflexion und Stille. Vielleicht gelingt es uns auch, Ideen zu entwickeln um die transformierende Kraft der Kunst für gesellschaftliche Veränderungsprozesse fruchtbar zu machen.

Leitung: Detel Aurand, Elke aus dem Moore, Zora Berweger, Christopher Kriese, Marie T. Martin.